Schwimmbezirk-Aachen e.V. Wasserball Schwimmen Synchronschwimmen Springen Schwimmbezirk Aachen

Allgemein

Bezirk

Schwimmen

Wasserball

Springen

Synchronschwimmen

Breitensport

Schule und Verein

Jugend

Datenschutz

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Bezirkstag 2019

Ehrungsvorschläge

An die Bezirksvereine im Schwimmbezirk Aachen,

auf dem Bezirkstag werden verschiedene Ehrungen vorgenommen (s. auch Ehrungsordnung).

Die Vorschläge können u.a. Sie als Verein unterbreiten.

Hierfür bitte ich um Rückmeldung an den Geschäftsführer bis zum 04.01.2019 per E-Mail mit den erforderlichen Angaben.

Vielen Dank.

Dokumente zum Bezirkstag 23.03.2019

Bezirkstag 2018 in Aachen

Foto: S. Malinowski

Der Schwimmbezirk Aachen e. V. lud seine Delegierten in diesem Jahr am 17. März zum Bezirkstag in die Alte Nadelfabrik am Reichsweg. Ausrichter war der PTSV 1925 e. V. Aachen, vor allem bekannt durch die Volleyballerinnen der 1. Bundesliga „Ladies in Black“. Der Mehrspartenverein ist im Bereich Schwimmen aktiv im Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Die „Ladies“ der Schwimmabteilung präsentierten eine ansprechende Tagungsstätte und sorgten für eine ausgezeichnete Bewirtung der mehr als 40 Delegierten aus 15 Vereinen. Insgesamt sind 44 Vereine mit ca. 15 000 Mitgliedern dem Schwimmbezirk Aachen angeschlossen. 

Ingo Braun, 1. Vorsitzender des Schwimmbezirks, eröffnete die Versammlung und begrüßte die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Marlies Diepelt, das Ehrenmitglied des Schwimmverbandes NRW Dr. Jürgen Kozel, die Abteilungsleiterin der Schwimmabteilung des PTSV Marina Stangl, seinen Vorgänger Ulrich Funken, den ehemaligen 2. Vorsitzenden Hartmut Schwartz sowie Siegfried Malinowski von der lokalen Presse.

In ihren Grußworten ging Marlies Diepelt auf den Schwimmsport ein, verwies auf die Kooperation von Schulen und Vereinen in der Schwimmausbildung und erwähnte die Aktionen des Landesschwimmverbandes NRW, u. a. „NRW kann schwimmen“. Weiter hob sie die einzelnen Sparten im Schwimmbezirks hervor, vor allem das Turmspringen. Sie wünschte der Versammlung einen guten Verlauf, Wahlen mit zustimmenden Ergebnissen und bat um einem Applaus für den Ausrichter.

Marina Stangl stellte ihren Verein mit den "Ladies in Black" als Aushängeschild und die breiten Aktivitäten in Sport und Fitness vor. Ein sehr positives Feedback mit viel Beifall erntete das von ihr vorgetragene Zitat aus einem alten Buch zum Thema „Sinn des Sports“, ein erfrischendes Grußwort bei diesem Bezirkstag.

„Irgendwas stimmt nicht?“ Mit dieser Frage taktete Dr. Jürgen Kozel (Ehrenmitglied des SV NRW) auf. In der Tat vermissten zahlreiche Anwesende den Ehrenpräsidenten des Schwimmverbandes NRW Dr. Fritz-Günter Schauwienold. Dr. Schauwienold ist dem Schwimmbezirk Aachen sehr verbunden und seit vielen Jahren treuer Gast beim Bezirkstag. Diesmal konnte er wegen auf einer Reise nicht teilnehmen.

In seinen Ausführungen ging Dr. Kozel zunächst auf die Mitgliederstatistik ein. Noch immer (Anmerkung der Autorin: ... und das schon seit Beginn der 2000er Jahre) fuchst es ihn, dass der Schwimmbezirk Aachen (sein Heimatbezirk) hinter Ost-Westfalen-Lippe die Rote Laterne innehat. Er hatte gerechnet: Nur noch um die 300 Mitglieder fehlen, um vom Schlussplatz in der NRW-Statistik wegzukommen.

Als ehemaliger Wasserballer lobte er besonders die positive Entwicklung in diesem Bereich. Weiter ging er auf die Personalsituation der Geschäftsstelle des Landesverbandes (seit Anfang des Jahres wieder zu 100 % besetzt) und auf die Thematik „Schwimmen lernen“ ein. Zum Abschluss warb er für die Kommunikations- und Arbeitstagung des SV NRW am 28. April in Dortmund.

Zahlreiche Ehrenammtler wurden für ihr Engagement im Schwimmsport ausgezeichnet. Für 25-jährige Tätigkeit als Kampfrichter wurden Peter Bartelet (Erkelenzer TV), Lis Hartmann, Annelie Ueberdick (beide VfR Übach-Palenberg), Diana Presse (Kohlscheider SC) und Markus Ungermann (Aachener SV 06) geehrt.

Der Ehrenbecher des Schwimmbezirks wurde Luzi Junker (Hansa Simmerath) und Gertrud Wollgarten (Kohlscheider SC) verliehen. Anja Schalloer (Hansa Simmerath) erhielt die Ehrennadel des Schwimmbezirks. Mit der Silbernen Ehrennadel des Schwimmverbandes NRW wurde Heinz-Jürgen Lemmen (Erkelenzer TV) ausgezeichnet.

Für hervorragende Leistungen im Schwimmsport erhielten Nina Holt (SG Erkelenz-Hückelhoven) und Tim Faulwetter (VfR Übach-Palenberg) die Sportlerehrung des Schwimmbezirks. Da Tim beim Bezirkstag nicht anwesend sein konnte, erhält er die Auszeichnung im Rahmen der Bezirksmeisterschaften 2018 Ende Juni.

Die Regularien, wie Bericht der Mandatsprüfungskommission und Bericht der Kassenprüfer, konnten ohne Besonderheiten abgehandelt werden. Zu den Berichten des Vorstandes gab es keine Einwände. Die Funktion des Versammlungsleiters übernahm Dr. Kozel. Er dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und beantragte die Entlastung. Einstimmig entlasteten die Delegierten den Vorstand.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden der 1. Vorsitzende Ingo Braun (Hansa Simmerath), Geschäftsführer Sascha Quast (Dürener TV), Fachwart Wasserball Marvin Jansen (Aachener SV 06) und Fachwart Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die Positionen der Fachwarte Wasserspringen und Öffentlichkeitsarbeit blieben vakant.

Einstimmig wurde der Haushalt 2018 genehmigt. Ausrichter des Bezirkstages 2019 am 23. März werden die Wasserfreunde Delphin Eschweiler sein. Bereits auf dem Bezirksjugendtag 2018 am 4. März in Aachen wurde Sascha Weckler (Brander SV) als Jugendwart wiedergewählt. Neue Jugendsprecherin wurde Mira Czekay (Dürener TV).

Zum Tagesordnungspunkt „Beratung und Beschlussfassung über eingegangene Anträge“ lag ein Antrag des Wasserspringvereins Aachen 2011 e. V. vor: „Der Bezirkstag 2018 rügt den SV Neptun Aachen und fordert ihn auf, das in der von Dr. Schauwienold in der Übach-Palenberger Erklärung der Aachener Wasserspringer "In fairem Miteinander die Zukunft des Wasserspringens in Aachen sichern" und im Ergebnisprotokoll von Klaas Auhagen festgehaltene Ergebnis der Mediation vom 19.06.2017 umgehend umzusetzen“.

Der hierzu eingebrachte Dringlichkeitsantrag des SV Neptun mit dem Ziel, den Antrag des Wasserspringvereins 2011 e. V. zu verhindern, wurde per Abstimmung nicht zugelassen.
Damit konnte über den Antrag des Wasserspringvereins Aachen 2011 e V. abgestimmt werden. Der ehemalige 1. Vorsitzende des Schwimmbezirks Ulrich Funken (Dürener TV) beantragte, die Formulierung „rügt“ zu streichen, damit der Antrag konsensfähig werde. Der Wasserspringverein Aachen 2011 e. V. nahm den Änderungsvorschlag an. Dem Antrag mit modifizierter Formulierung wurde stattgegeben.

Der 1. Vorsitzende Ingo Braun appellierte erneut an die beiden Vereine, den Fokus ausschließlich auf das Wohl der Sportler zu lenken und für alle Kinder und Jugendlichen adäquate Trainingsmöglichkeiten sicherzustellen.

Gertrud Wollgarten

2018-03-19

 

 

 

Der Bezirkstag 2018 in Bildern

Fotos: G. Wollgarten, S. Malinowski (1)
 

Termine

Bezirk im Netz

Bookmark and Share