Schwimmbezirk-Aachen e.V. Wasserball Schwimmen Synchronschwimmen Springen Schwimmbezirk Aachen

Allgemein

Bezirk

Schwimmen

Wasserball

Springen

Synchronschwimmen

Breitensport

Schule und Verein

Jugend

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

NRW-Meisterschaften

Internationale NRW-Freiwassermeisterschaften 2017

Dreizehn Open Water Freaks unseres Schwimmbezirks trotzten dem widrigen Wetter mit Wind, Regen und knappen 19 °C Wassertemperatur und starteten bei den Internationalen NRW-Freiwassermeisterschaften 2017 in Haltern am See am 9. und 10. September.

Wie im Vorjahr schwammen auch diesmal die Sportler der SG Euregio Swim Team auf NRW-Ebene volle Kraft voraus. Vera Niemeyer kraulte über 10 km Freistil in der offenen Klasse in 02:32:15:55 Stunden auf Sieg und verteidigte erfolgreich ihren NRW-Freiwassermeistertitel aus dem Vorjahr. 

Auch bei den Herren eroberte das Euregio Swim Team die Spitzenposition in der offenen Klasse. Lukas Bücker (Jahrgang 2000) schwamm seine 10 km in 02:19:22:71 Stunden mit neuem Bezirksrekord auf Goldkurs und sicherte sich damit auch Jahrgangswertung und Bezirksaltersklassenrekord.

Auf dem Bronzeplatz in der offenen Klasse mit einer Zeit von 02:50:55:34 Stunden stand mit Anna Schmidt-Stafford eine weitere Schwimmerin der SG EST auf dem Siegerpodest. Auf Rang 4 (OK) folgte Vereinskameradin Nikola Schubert (Jahrgang 1999), die mit ihrer Zeit von 02:56:45:68 Stunden mit einem neuen Bezirksaltersklassenrekord Gold bei den Juniorinnen holte. Mit neuem Bezirksaltersklassenrekord fischte Jonas Pes (Jahrgang 1998) eine Goldmedaille in der Juniorenwertung über 2 500 m Freistil mit einer Zeit von 32:53:42 Minuten aus dem See. 

Drei Damen der SG Euregio Swim Team gingen zusätzlich zur 10-km-Distanz auch über die halbe Länge ins kühle Nass. Anna Schmidt-Stafford belegte über 5 000 m Freistil in 01:21:29:58 Stunden Platz 1 bei den Masters der Altersklasse 20. Vera Niemeyer verpasste über 5 000 m Freistil in 01:12:47:95 Stunden (Platz 4) nur ganz knapp das Siegerpodest. Nikola Schubert schwamm hier auf Urkundenrang 6 in ihrem Jahrgang.

In der Mixed-Staffel sicherte sich die Mannschaft über 3 x 1 250 m Freistil (Wertungsgruppe 60 bis 90 Jahre) mit Lester Snackers, Vera Niemeyer und Anna Schmidt-Stafford den NRW-Freiwassermeistertitel in 55:23:81 Minuten.

Der Aachener SV 06 war mit drei jungen Schwimmern über 2 500 m Freistil am Start. Mats Pöhler stand im Jahrgang 2005 mit Bronzemedaille in 43:46:30 Minuten auf dem Siegerpodest. Seine Schwester Zoe (Jahrgang 2002) schrammte am Siegerpodest vorbei und wurde Vierte. Florian von Arnim (Jahrgang 2002) erreichte in seinem Jahrgang als Sechster das Ziel.

Von den Freien Schwimmern Wegberg gingen Vater und Sohn über 2 500 m Freistil ins Rennen. Pascal Knein bestritt den Wettkampf mit Platz 4 im Jahrgang 2004, Alfons Knein (AK 50) holte in der Masteswertung in 01:05:48:65 Stunden eine Bronzemedaille.

Im Gesamtteilnehmerfeld waren 302 Schwimmerinnen und Schwimmer über 326 Einzelstrecken und 38 Staffeln gemeldet. 

Gertrud Wollgarten

Fachwartin Öffentlichkeitsarbeit

2017-09-12

 

 

 

 

Fotos: SG Euregio Swim Team

Ruhr Games 2017

Fotos: Gabi Dreiner

Am 17.06.2017 fand im Rahmen der Ruhr Games der 7-Bezirke-Vergleichswettkampf im Schwimmen im Westfalenbad in Hagen statt. Vertreten waren die Bezirke Ruhrgebiet, Mittelrhein, Südwestfalen, Nordwestfalen, Ostwestfalen-Lippe und Aachen. Jeder Bezirk durfte maximal 33 Aktive in den Jahrgängen 2005 bis 2008 melden. Der Schwimmbezirk Aachen ging mit elf Aktiven des Bezirksnachwuchskaders (die fünf Aktiven des Jahrgangs 2004 war nicht startberechtigt) und weiteren 22 talentierten Schwimmern an den Start.

Die Jahrgänge 2007/2008 waren über alle 50-m-Strecken startberechtigt, die älteren Jahrgänge über die 100-m-Strecken und 200 m Lagen. Leider hat von den sieben Bezirken ein Bezirk gar nicht teilgenommen und ein anderer war mit nur einem Teilnehmer vertreten. Die geringeren Meldezahlen führten folglich zu kurzen Pausen zwischen den einzelnen Starts.

Aber das hielt die Aktiven aus Aachen nicht davon ab, tolle Leistungen zu zeigen. Bestückt mit einer Bezirksbadekappe und einem Bezirksshirt freuten sich die Aktiven voll motiviert auf den Wettkampfbeginn. Direkt im ersten Wettkampf, den 100 m Schmetterling, fielen in den Jahrgängen 2005/2006 unzählige Bestzeiten. Auch die Jüngsten (Jahrgänge 2007/2008) machten es den Großen nach, wobei es für manch einen sogar der erste Wettkampf auf der 50-m-Bahn war. Bei Rücken, Brust und Freistil ging es mit tollen Zeiten weiter. Erst bei den 200 m Lagen machten sich bei dem ein oder anderen erste Ermüdungserscheinungen bemerkbar. 

Zum Ende des ersten Abschnittes stand es dann fest: In der Wertung „Vielseitigkeit“ standen drei Aktive vom Schwimmbezirk Aachen auf dem Podest. Im Jahrgang 2008 errangen Emelie Sarah Knein von FS Wegberg und Jan Faulwetter vom VfR Übach-Palenberg jeweils den Silberpokal. Auch einen Silberpokal sicherte sich Tim Faulwetter vom VfR im Jahrgang 2005. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

Aber es kann noch besser: Der Bezirk Aachen war noch 14 Mal im Finale vertreten. Tim Faulwetter konnte sich in allen fünf Strecken für das jahrgangsübergreifende Finale (2005/2006) qualifizieren. Er schwamm auch alle Strecken, obwohl er für die 100 m Schmetterling abgemeldet wurde. Aber durch einen Fehler im Protokoll erschien er im Meldeergebnis und ein Nachrücken eines anderen Schwimmers war nicht mehr möglich. Sportlich fair ging er dann doch an den Start, zusammen mit Mats Pöhler (2005) vom Aachener SV 06, der sich ebenfalls für das Finale qualifizieren konnte. Tim erreichte Platz 6, Mats kam auf den 8. Platz.
Das nächste Finale war die Paradedisziplin von Tim, die 100 m Rücken. Hier lag er nach der Wende noch auf Platz 4. Nach einem tollen Endspurt erreichte er den 2. Platz. Seine bisherige Bestzeit unterbot er deutlich um zwei Sekunden auf 01:15:53 Minuten.

Finalplätze über 100 m Brust erreichten wieder Tim und Mats. Seine Vorlaufzeit von 01:29:06 Minuten toppte Tim auf 01:27:14 Minuten und kam damit auf den 3. Platz. Auch Mats konnte seine Vorlaufzeit von 01:30:60 Minuten um knapp eine halbe Sekunde unterbieten und kam damit auf einen tollen 5. Platz.
Im Finale über 100 m Freistil waren erneut zwei Aktive aus Aachen am Start. Neben dem 4. Finale für Tim konnte David Vandenhirtz vom Aachener SV 06 unter die Top Acht schwimmen. Dieses Finale ging Tim, nach Rücksprache mit seiner Trainerin Ulrike Rothärmel; verhalten an, da er für das 200-m-Lagen-Finale Kräfte sparen wollte. Tim kam auf den 8. Platz. David konnte seine Zeit vom Vorlauf um 1,5 Sekunden unterbieten und kam in 01:08:16 Minuten auf einen tollen 6. Platz.

Im letzten Finale der Jahrgänge 2005/2006 waren erneut Tim Faulwetter und Mats Pöhler vertreten. Beide kämpften bis zuletzt, doch es reichte nicht mehr für einen Podestplatz. Tim belegte in 02:46:19 Minuten einen hervorragenden 4. Platz und Mats kam in 02:53:88 Minuten auf einen Super-Platz 6.

Auch die Jüngeren erkämpften sich Plätze im Finale der Jahrgänge 2007/2008. Als erste startete Finja Siegert (2007) von FS Wegberg über die 50 m Schmetterling. Im Vorlauf noch auf Platz 8 in 41:26 Sekunden, schwamm sie im Finale über zwei Sekunden schneller. Mit der Zeit von 38:93 Sekunden kam sie auf einen tollen 5. Platz. Aufgrund eines Missverständnisses verpasste Finja den Start zum 50-m-Brustfinale.

Bei den Jungen erreichte Finn Albus (2007) vom Aachener SV 06 zwei Finals. Über 50 m Schmetterling kam er in der Zeit von 43:34 Sekunden auf Platz 7. Im 50-m-Freistilfinale toppte er seine Vorlaufzeit um fast eine Sekunde und wurde in 35:41 Sekunden Dritter. Letzter im Bunde war Michael Schneider (2007), ebenfalls vom Aachener SV 06. Er kam mit der Zeit von 51:53 Sekunden ins Brustfinale. Dort wuchs er über sich hinaus und wurde sechster in hervorragenden 49:17 Sekunden.

Allen Schwimmerinnen und Schwimmern, auch denen, die nicht in ein Finale gekommen sind, meinen herzlichen Glückwunsch zu euren tollen Leistungen! Es war eine sehr schöne Veranstaltung, in der ihr den Bezirk in lobenswerter Weise vertreten habt. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Einige dieser hervorragenden Leistungen waren rekordverdächtig. Herzlichen Glückwunsch an Finja Siegert von den Freien Schwimmern Wegberg (BAKR jeweils über 50 m Rücken, Brust, Freistil und zweimal über 50 m Schmetterling), Finn Albus vom Aachener SV 06 (50 m Rücken und Freistil) und Vereinskamerad Michael Schneider (50 m Brust)!

Danke sagen möchte ich auch den Betreuern und Trainern Ulrike Rothärmel, Pia Dreiner, Tobias Weber und Udo Martinett.

Zum Schluss danke ich noch Finn Martinett von den Wasserfreunden Delphin Eschweiler und Pascal Knein von FS Wegberg, die sich vor Ort spontan dazu bereit erklärt haben, als Startkartenläufer auszuhelfen.
Drei Kampfrichter aus dem NRW-Kampfrichterkader waren bei den Ruhr Games 2017 im Einsatz: Elke Braun (Hansa Simmerath) als Schiedsrichterin sowie Eva-Lotta Kreutz (Erkelenzer TV) und Dirk Heindrichs (Hansa Simmerath).

Gabi Dreiner

Fachwartin Schwimmen

2017-06-19

 

 

NRW-Jahrgangsmeisterschaften 2017

Konstantin Eichler vom Brander SV wird NRW-Jahrgangsmeister über 50 m Brust; zwei neue Bezirksaltersklassenrekorde für den Aachener SV 06

15 Aktive aus sechs Vereinen des Schwimmbezirks Aachen stellten sich am 6. und 7. Mai im Dortmunder Südbad der Konkurrenz auf Landesebene bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften 2017. Für insgesamt 53 Einzelstrecken hatten sich die Schwimmerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2005 und die Schwimmer der Jahrgänge 2001 bis 2005 qualifiziert. Die erzielten Ergebnisse mit einer Goldmedaille, zwei neuen Bezirksaltersklassenrekorden, 14 Urkundenrängen und vielen neuen persönlichen Bestmarken konnten sich sehen lassen.

Über 50 m Brust in einer Zeit von 34:66 Sekunden stand im Jahrgang 2004 Konstantin Eichler vom Brander SV ganz oben auf dem Siegerpodest und wurde als NRW-Jahrgangsmeister mit der Goldmedaille belohnt.

Zwei Schwimmer des Aachener SV 06 waren mit neuen Bezirksaltersklassenrekorden unterwegs. Über 200 m Rücken in 02:24:52 Minuten und Urkundenrang 5 schwamm Florian von Arnim (Jahrgang 2002) in die Bezirksbestenliste. David Vandenhirtz schrieb sich über 400 m Freistil in 05:08:82 Minuten (Platz 9 in der Jahrgangswertung) mit einem neuen Bezirksaltersklassenrekord in die Bestenliste ein. Weitere Urkunden sammelten aus dem Aachener SV 06 Florian von Arnim (jeweils Platz 6 über 200 m und 400 m Freistil), Dilan Bejan (Jahrgang 2001, Platz 4 über 400 m Freistil, Platz 5 über 200 m Freistil) und Mats Pöhler (Jahrgang 2005, Platz 8 über 200 m Schmetterling). 

Mit insgesamt neun Starts war Tim Faulwetter (Jahrgang 2005) vom VfR Übach-Palenberg der fleißigste Teilnehmer und sehr vielseitig unterwegs. Über 200 m Rücken belegte er Platz 4, über 50 m Rücken Platz 6, über 100 m Rücken Platz 7 und wurde für diese Platzierungen mit Urkunden ausgezeichnet. Für Nils Büttgen (Jahrgang 2003) gab es eine Urkunde für den 8. Platz über 400 m Freistil. Brustschwimmer Thimo Dronske (Jahrgang 2002) sicherte sich über 100 m Brust (Platz 6) und 50 m Brust (Platz 8) jeweils eine Urkunde. Über 100 m Brust auf Rang 7 gehörte Alexander Schürz (Jahrgang 2001) zu den Urkundengewinnern des Übacher Kleeblatts.

Neue persönliche Bestmarken setzten außerdem Goscha Gorovoj (Aachener SV 06), Jana Stockem (Wasserfreunde Delphin Eschweiler) und Nils Neumann (Würselener SC).

Als Kampfrichter des NRW-Kaders standen Peter Bartelet (Erkelenzer TV), Wilfried Bisdorf (Aachener SV 06), Diana Presse und Gertrud Wollgarten (beide Kohlscheider SC) am Beckenrand.

Alle Zeiten und Platzierungen sind im Opens external link in new windowProtokoll des Wettkampfes veröffentlicht.

Gertrud Wollgarten

Fachwartin Öffentlichkeitsarbeit

2017-05-09

 

 

Siegerehrung NRW-Jahrgangsmeisterschaften 2017

Foto: Peter Kuhne, SV NRW

NRW-Meisterschaften 2017

Bronze in der offenen Klasse für Mateus Naves Brigido, in den Jahrgangswertungen Gold für Maike Strieder, Silber für Kim Giang, Bronze für Lukas Bücker, Hannah Faust und Lara Vroels

Mit einer beachtlichen Erfolgsausbeute kehrten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Schwimmbezirks Aachen von den NRW-Meisterschaften 2017 in Wuppertal am 29. und 30. April zurück. Einmal Bronze in der offenen Klasse, fünf weitere Finalstartplätze, ein Jahrgangsmeistertitel, ein Vizejahrgangsmeistertitel, dreimal Bronze in den Jahrgängen, 28 Urkundenränge und viele neue persönliche Bestzeiten zeigte die Bilanz der Landesmeisterschaften.

Auf dem Siegerpodest in der offenen Klasse stand Mateus Naves Brigido vom Aachener SV 06 mit Bronze über 50 m Schmetterling in 25:79 Sekunden. Über 100 m Schmetterling (59:30 Sekunden, Platz 5), 50 m (24:41 Sekunden, Platz 6) und 100 m Freistil (53:51 Sekunden, Platz 5) startete er jeweils in den Finals der besten Zehn. Einen Urkundenrang in der Jahrgangswertung ergatterte Sonja Frolova (Jahrgang 2002) mit Platz 8 über 200 m Brust. Mit persönlichen Bestzeiten waren die ASV-ler Christian Bock, Karsten Kuyffen, Jan Odenkirchen, Zoe Pöhler und Luise Schürger unterwegs. Mit der 4 x 100 m Lagenstaffel erzielte die Herrenmannschaft Platz 8. 

Aus dem VfR Übach-Palenberg stand Stephanie Pietschmann über 50 m Rücken im Finale der offenen Klasse und wurde in 31:33 Sekunden Neunte. Nach Silber im Vorjahr in der Jahrgangswertung über 50 m Rücken gelang Maike Strieder (Jahrgang 2001) vom VfR Übach-Palenberg diesmal der Sprung an die Spitze. Sie wurde NRW-Jahrgangsmeisterin in 32:74 Sekunden. Mit neuer Bestzeit über 100 m Rücken schwamm sie auf Urkundenrang 5. Ihre Mitstreiterin Kim Giang (Jahrgang 2002) gewann auf der 50-m-Bruststrecke Silber in 34:83 Sekunden belegte Urkundenplätze über 100 m (Platz 5) und 200 m Brust (Platz 6). Maria Xantinidou (Jahrgang 2001) wurde mit einer Urkunde für Platz 7 über 50 m Rücken belohnt. Ausschließlich mit Bestmarken war Tim Rothärmel (Jahrgang 2000) vom VfR Übach-Palenberg insgesamt viermal am Start; auf der 200-m-Rückstrecke wurde er Achter. Stärke bewiesen die beiden Damen- und Mixed-Staffeln mit Platzierungen unter den TOP 10. Über 4 x 100 m Freistil schwammen die Damen auf Rang 7, die 4 x 100 m Lagenstaffel der Damen und die Mixed-Staffel erreichten Rang 9, die 4 x 100 m Freistilstaffel mixed Rang 11.

Erfolgreichster Starter der SG Euregio Swim Team war Lukas Bücker (Jahrgang 2000). Er holte Bronze in der Jahrgangwertung über 200 m Schmetterling in 02:15:08 Minuten und sicherte sich damit einen Start im Finale der offenen Klasse. Als Vorlaufachter verbesserte er hier seine Zeit auf 02:14:88 Minuten und machte mit Rang 7 einen Platz wett. Über 400 m Freistil unterbot er seinen Bezirksaltersklassenrekord von Anfang April erneut, aktuelle Bestmarke 04:17:34 Minuten (Platz 7). Urkunden gewannen Brustschwimmerin Nikola Schubert (Jahrgang 1999) mit Platz 5 über 100 m Brust, Platz 6 über 50 m Brust, Platz 8 über 200 m Brust und Joas Pes mit Platz 8 über 50 m Schmetterling. Neue Bestmarken stellten die sechs Staffeln der SG EST auf. Die Herren platzierten sich über 4 x 100 m Freistil auf Rang 8, über 4 x 100 m Lagen auf Rang 9 und über 4 x 200 m Freistil auf Rang 6. Die Damen belegten über 4 x 100 m Freistil Platz 10, über 4 x 100 m Lagen Platz 11 und über 4 x 200 m Freistil Rang 6. 

Der zweite Bezirksaltersklassenrekord bei den Landesmeisterschaften ging an die Wasserfreunde Delphin Eschweiler. Einzige und äußerst erfolgreiche Starterin war Lara Vroels (Jahrgang 2000). Sie sicherte sich über 50 m Schmetterling in 29:74 Sekunden die Bronzemedaille ihres Jahrgangs und eroberte damit den Platz in der Bestenliste des Schwimmbezirks. Über 100 m Schmetterling schrammte sie mit Platz 4 am Podest vorbei; über 50 m Brust gab es eine Urkunde für Platz 8.

Neue Bestmarken setzten Annéa Kristin Hinxlage (Jahrgang 1999), Annika Lentzen und Karl Nüssgens (beide Jahrgang 2000) vom Brander SV. Über die kurzen Distanzen belegte Karl Platz 6 über 50 m Freistil und Platz 6 über 50 m Schmetterling. 

Freistilschwimmerin Hannah Faust vom Dürener TV eroberte das Siegerpodest über die 400-m-Distanz und gewann die Bronzemedaille im Jahrgang 2000 in 04:43:80 Minuten. Urkunden in der Jahrgangswertung ergatterte Jana Bromand (Jahrgang 1998) über 50 m Brust (Platz 4), 200 m Brust (Platz 7) und 100 m Schmetterling (Platz 8). Mit neuer Bestzeit waren die Dürener Damen in der Staffel über 4 x 100 m Freistil (Platz 9) am Start.

Vom Würselener SC hatte sich Sven Ullrich (Jahrgang 2000) für die Landesmeisterschaften qualifiziert; erfolgreich unterbot er seine Meldezeit.

Als Kampfrichter des NRW-Kaders waren Ingo Braun, Dirk Heindrichs (beide Hansa Simmerath) und Sebastian Höll (Brander SV) im Schwimmleistungszentrum in Wuppertal im Einsatz.

Alle detaillierten Zeiten und Platzierungen sind im Opens external link in new windowProtokoll der Veranstaltung aufgelistet.

Gertrud Wollgarten

Fachwartin Öffentlichkeitsarbeit

2017-05-03

 

 

Siegerehrung NRW-Meisterschaften 2017

Fotos: Peter Kuhne, SV NRW (5),
Martin Strieder (1)


NRW-Meisterschaften und NRW-Jahrgangsmeisterschaften "Lange Strecken" 2017

Nur eine Hand voll Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem Schwimmbezirk Aachen gingen bei den NRW-Meisterschaften und -Jahrgangsmeisterschaften 2017 am 18. März auf die langen Strecken. Insgesamt nahmen an den Meisterschaften im Bochumer Unibad am 340 Sportler über 484 Einzelstrecken teil.

Vom Aachener SV 06 waren Mats Pöhler (Jahrgang 2005) über 1 500 m Freistil (21:00:53 Minuten, Platz 17) und 400 m Lagen in 5:59:48 Minuten (Platz 10) mit neuem Bezirksaltersklassenrekord sowie David Vandenhirtz (Jahrgang 2005) über 1 500 m Freistil in 20:46:51 Minuten (Platz 16) mit neuem Bezirksaltersklassenrekord am Start. 

Beim Jugendmehrkampf, der im Rahmen dieser Veranstaltung ausgetragen wurde, waren mit Finn Hammer und Lars Benedikt Johannsen (beide Jahrgang 2006) vom Aachener SV 06 erstmals seit Jahren wieder Schwimmer aus dem Schwimmbezirk Aachen beteiligt. Finn belegte mit 1 203 Punkten Platz 10; Lars Benedikt platzierte sich mit 961 Punkten auf Rang 17.

Hannah Faust (Jahrgang 2000) vom Dürener TV belegte die langen Freistildistanzen. Über 1 500 m Freistil in der offenen Klasse konnte sie in 19:04:91 Minuten Platz 5 aus dem Vorjahr halten. Auf Urkundenrang 6 schwamm sie über 800 m Freistil in 9:55:97 Minuten in der Jahrgangswertung.

Von der SG Erkelenz-Hückelhoven startete Nina Holt (Jahrgang 2003) über 400 m Lagen in 5:44:31 Minuten (Rang 15).

Gertrud Wollgarten

Fachwartin Öffentlichkeitsarbeit

2017-03-21

 

 

 

NRW-Kurzbahnmeisterschaften 2016

Fotos: C. Capellmann

Bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften 2016 hatten die 37 qualifizierten Schwimmerinnen und Schwimmer aus sechs Vereinen des Schwimmbezirks Aachen einen starken Auftritt: Eine Silber- und drei Bronzemedaillen in der offenen Klasse, insgesamt 10 Finalstarts, ein neuer Bezirksrekord, zweimal Bronze in der Jahrgangswertung und 24 Urkundenränge – eine Bilanz die sich sehen lassen kann.

Mateus Naves Brigido vom Aachener SV 06 zog bei allen vier Starts in die Finals ein und sicherte sich über 50 m Freistil als Vorlaufzweiter den NRW-Vizemeistertitel auf der Kurzbahn in 23:11 Sekunden. Über 100 m Schmetterling in 0:56:95 Minuten und über 100 m Freistil in 0:51:03 Minuten gewann er Bronze. Über 50 m Schmetterling in 25:13 Sekunden und Rang 4 fehlte zum Sprung aufs Siegerpodest ein Hauch von 3/100 Sekunden. 

Vera Niemeyer von der SG Euregio Swim Team hielt Einzug in alle drei Rückenfinals. Über 100 m Rücken schwamm sie als Vorlauf-Fünfte im Finale in 1:03:62 Minuten zur Bronzemedaille. Auch über 50 m und 200 m Rücken toppte sie ihre Vorlaufzeiten und wurde auf der kurzen Distanz Neunte in 29:78 Sekunden und über die 200-m-Strecke Vierte in 2:17:72 Minuten.

Stephanie Pietschmann vom VfR Übach-Palenberg sicherte sich zwei Finalstartplätze in Rücken. Über 50 m Rücken (29:72 Sekunden, Platz 7) und 100 m Rücken (1:05:40 Minuten, Platz 8) verteidigte sie erfolgreich ihre Vorlaufplatzierungen.

Dritte im Bunde der Rückenfinalistinnen war Friederike von Arnim vom Aachener SV 06. Sie machte als Neunte des Vorlaufs drei Plätze gut und beendete ihr Finale über 200 m in 2:21:43 Minuten (Rang 6).

Glanzlichter bei den Staffeln setzten die Damen. Vera Niemeyer, Nikola Schubert, Julia Schmidt-Stafford und Hannah Capellmann knackten in der 4 x 50 m Lagenstaffel der SG Euregio Swim Team den 15 Jahre alten Bezirksrekord und zogen mit 2:02:11 Minuten (Platz 9) in die Bestenliste ein. Bei allen sechs Staffelstarts unterboten die Mannschaften der SG Euregio Swim Team deutlich ihre Meldezeiten.

Für Nervenkitzel sorgten die 4 x 50 Freistilstaffeln der Damen, die sich auf den Bahnen 1 und 2 ein spannendes Bezirksduell lieferten. Stephanie Pietschmann vom VfR Übach-Palenberg legte als Startschwimmerin neben Vera Niemeyer von der SG Euregio Swim Team zunächst vor. Dann änderten sich die Positionen mit jedem Wechsel. Am Ende ging die SG Euregio Swim Team (1:53:23 Minuten, Platz 15) mit Vera Niemeyer, Julia Schmidt-Stafford, Anna Schmidt-Stafford und Hannah Capellmann mit winzigen 2/100 Vorsprung auf ihre Kontrahentinnen Stephanie Pietschmann, Hanna Bonn, Maike Strieder und Alina Bärwald vom VfR Übach-Palenberg (1:53:25 Minuten, Platz 16) in Führung.

Ein erfolgreiches Rennen bestritt auch die 4 x 50 m Freistilstaffel der Damen des Brander SV. Mit der langsamsten Meldezeit in ihrem Lauf konnten Kirstin Annéa Hinxlage, Jule Boßhammer, Karlotta Neugebauer und Annika Lentzen mit neuer Bestzeit von 1:57:00 Minuten (Rang 26) drei Plätze wettmachen. Alle drei Lagenstaffeln (Damen, Herren, mixed) des Aachener SV 06 punkteten mit neuen Bestzeiten. 

In den Jahrgangswertungen schwamm Hannah Faust (Jahrgang 2000) vom Dürener TV über 400 m (4:36:29 Minuten) und 800 m (9:28:77 Minuten) auf einen Podestplatz und holte über beide Strecken die Bronzemedaille. 

Auf Urkundenplätze (Rang 4 bis 10) in den Jahrgängen schwammen Sonja Frolova (Aachener SV 06), Noel Xilouris (SG Erkelenz-Hückelhoven), Jonas Pes (SG Euregio Swim Team), Hanna Bonn, Kim Giang, Martin Peters, Tim Rothärmel, Maike Strieder und Maria Xantinidou (alle VfR Übach-Palenberg).

Mit vielen neuen persönlichen Bestzeiten waren bei der NRW-Kurzbahnmeisterschaften außerdem Christian Bock, Thomas Gennen, Celina-Marie Krimpelbein, Karsten Kuyffen, Zoe Pöhler, Luise Schürger (alle Aachener SV 06), Karl Nüssgens (Brander SV), Hannah Capellmann, Oliver Esser, Lukas de Hond, Niklas Pes, Anna Schmidt-Stafford, Julia Schmidt-Stafford, Nikola Schubert, Manjola Tahiri, Niklas Vockrodt (alle SG Euregio Swim Team), Alina Bärwald, Alexander Olszewski (beide VfR Übach-Palenberg) am Start. 

Im Team der Unparteiischen des NRW-Kampfrichterkaders waren aus dem Schwimmbezirk Aachen Hermann-Josef Aretz (Kohlscheider SC), Peter Bartelet (Erkelenzer TV) und Gertrud Wollgarten (Kohlscheider SC).

Alle Zeiten und Platzierungen finden Sie im Opens external link in new windowProtokoll des Wettkampfes.

Gertrud Wollgarten

Fachwartin Öffentlichkeitsarbeit

2016-11-09

 

 

 

 

Siegerehrungen NRW-Kurzbahnmeisterschaften 2016

Fotos: Peter Kuhne, SV NRW


 

Termine

Bezirk im Netz

Bookmark and Share